Klein- oder Großschreibung nach Gedankenstrich und Doppelpunkt?

0 Kommentare

Um deine Marketingtexte etwas aufzulockern, kannst du ein bisschen mit der Zeichen­setzung spielen. Zum Beispiel kannst du an passenden Stellen einen Gedanken­strich setzen oder einen Doppelpunkt.

Vielleicht fragst du dich aber, ob danach eigentlich klein oder groß weiter­geschrieben wird. (Ich meine nicht bei Substantiven, die werden immer groß­geschrieben, sondern z. B. bei Adjektiven.)

Gedankenstriche

Nach Gedankenstrichen wird immer kleingeschrieben:

  • „Die Zeichensetzung – immer wieder ein kompliziertes Thema.“

Doppelpunkte

Bei den Doppelpunkten musst du dir folgende Regeln merken:

1) Bei einem vollständigen Satz wird nach dem Doppel­punkt großgeschrieben:

  • „Mein Fazit: Dieser Blogartikel war gut geschrieben.“

2) Und bei unvollständigen Sätzen wird nach dem Doppel­punkt kleingeschrieben:

  • „Der Blogartikel war: gut geschrieben und informativ.“

3) Im Duden steht noch eine dritte Regel:

Wenn der Doppelpunkt durch ein Komma oder durch einen Gedanken­strich ersetzt werden kann, kann man entscheiden, ob man den voll­ständigen Satz danach klein oder groß beginnt.

Ich rate dir aber, diese Regel ein wenig zu ignorieren und dich an den Regeln mit den voll­ständigen bzw. unvoll­ständigen Sätzen zu orientieren. Das ist einfacher und damit bist du auf der sicheren Seite. :)

—————————————————

Vielleicht auch interessant für dich:

Hi, ich bin Susanne Schaffer!

Als Struktur-Schafferin zeige ich dir, wie du deinen Business-Alltag struktu­rierst, damit du mehr geschafft kriegst und trotz­­dem entspan­nte Feier­­abende mit gutem Gewissen genießen kannst.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 5?