Video

Klein- oder Großschreibung nach Gedankenstrich und Doppelpunkt?

0 Kommentare

Um Ihre Marketingtexte etwas aufzulockern, können Sie ein bisschen mit der Zeichensetzung spielen. Zum Beispiel können Sie an passenden Stellen einen Gedankenstrich setzen oder einen Doppelpunkt.

Vielleicht fragen Sie sich aber, ob danach eigentlich klein oder groß weitergeschrieben wird. (Ich meine nicht bei Substantiven, die werden immer großgeschrieben, sondern z. B. bei Adjektiven.)

Gedankenstriche

Nach Gedankenstrichen wird immer kleingeschrieben:

  • „Die Zeichensetzung – immer wieder ein kompliziertes Thema.“

Doppelpunkte

Bei den Doppelpunkten müssen Sie sich folgende Regeln merken:

1) Bei einem vollständigen Satz wird nach dem Doppelpunkt großgeschrieben:

  • „Mein Fazit: Dieser Blogartikel war gut geschrieben.“

2) Und bei unvollständigen Sätzen wird nach dem Doppelpunkt kleingeschrieben:

  • „Der Blogartikel war: gut geschrieben und informativ.“

3) Im Duden steht noch eine dritte Regel:

Wenn der Doppelpunkt durch ein Komma oder durch einen Gedankenstrich ersetzt werden kann, kann man entscheiden, ob man den vollständigen Satz danach klein oder groß beginnt.

Ich rate Ihnen aber, diese Regel ein wenig zu ignorieren und sich an den Regeln mit den vollständigen bzw. unvollständigen Sätzen zu orientieren. Das ist einfacher und da sind Sie auf der sicheren Seite. :)

—————————————————

Vielleicht auch interessant für Sie:

Hallo, ich bin Susanne Schaffer. Ich unterstütze Soloselbst­ständige, die bezüglich ihrer Rechtschreibung und ihres Stils unsicher sind.

Durch mein Lektorat helfe ich Ihnen dabei, mit fehlerfreien Marketingtexten einen professionellen Eindruck bei Ihren Kunden zu hinterlassen.

Im Gegensatz zu anderen Lektoren biete ich neben meiner Korrektur eine persönliche Rechtschreib­analyse. Dadurch werden Sie in der Kommuni­kation mit Ihren Kunden sicherer.

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.

Zurück