Grammatiktipp

gehängt oder gehangen?

2 Kommentare

Neulich kam ich morgens ins Büro, zog meine Jacke aus und wurde gefragt: Susanne, hast du deine Jacke gerade an die Garderobe gehängt oder gehangen?

Eine Sekunde war ich irritiert, dann antwortete ich: Ich habe sie hingehängt. Warum ist das so?

Aufs Objekt kommt es an

Bei hängenhandelt es sich um ein spezielles Verb: Es kann sowohl mit Objekt als auch ohne Objekt stehen.

  1. Mit Objekt: Ich hänge meine Jacke an die Garderobe.(= Transitives Verb)
  2. Ohne Objekt: Die Jacke hängt an der Garderobe.(= Intransitives Verb)

Im Präsens ist das nicht weiter kompliziert. Die Schwierigkeit entsteht erst, wenn die Vergangenheit ins Spiel kommt, denn da bildet das Verb unterschiedliche Formen.

Präteritum:

  1. Ich hängte meine Jacke an die Garderobe.
  2. Die Jacke hing an der Garderobe.

Perfekt:

  1. Ich habe meine Jacke an die Garderobe gehängt.
  2. Die Jacke hat an der Garderobe gehangen.

Der Clou ist also, herauszufinden, ob im Satz ein Objekt vorkommt oder nicht.

Oder anders ausgedrückt: Hängt etwas von alleine oder wird etwas, nämlich das Objekt, hingehängt?

Das gleiche Prinzip gilt für die Verben aufhängen, hinhängen etc.

—————————————————

Vielleicht auch interessant für Sie:

Hallo, ich bin Susanne Schaffer. Ich unterstütze Soloselbst­ständige, die bezüglich ihrer Rechtschreibung und ihres Stils unsicher sind.

Durch mein Lektorat helfe ich Ihnen dabei, mit fehlerfreien Marketingtexten einen professionellen Eindruck bei Ihren Kunden zu hinterlassen.

Im Gegensatz zu anderen Lektoren biete ich neben meiner Korrektur eine persönliche Rechtschreib­analyse. Dadurch werden Sie in der Kommuni­kation mit Ihren Kunden sicherer.

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.
C
Chia

Hallo Susanne,
super erklärt. Danke.
Chia

SS
Susanne Schaffer

Liebe Chia,

herzlichen Dank!

Viele Grüße
Susanne

Zurück