Rechtschreibtipp

zuhause, zu Hause oder Zuhause?

0 Kommentare

Die gute Nachricht zuerst: Alle drei Wörter sind richtig! Die schlechte Nachricht ist, dass der Schreibende wissen muss, welche grammatische Funktion das Wort hat.

1) Ist das Substantiv gemeint, heißt es „das Zuhause“. Damit ist das Heim gemeint, in dem man wohnt.

  • „Du hast aber ein gemütliches Zuhause!“

2) Das Adverb kann man getrennt oder zusammenschreiben.

  • „An Karfreitag bleibe ich zu Hause.“ Oder: „An Karfreitag bleibe ich zuhause.“

Der Duden empfiehlt die Getrenntschreibung. Ich auch, da „zuhause“ am Satzanfang – wie das Substantiv – großgeschrieben wird. So kann der Leser nicht erkennen, ob der Schreibende das richtige Wort gemeint hat.

PS: Die gleichen Regeln gelten für die Adverbien „nach Hause“ und „nachhause“. Hier besteht allerdings keine Verwechslungsgefahr, da ein Substantiv „Nachhause“ nicht existiert.

—————————————————

Vielleicht auch interessant für Sie:

Hallo, ich bin Susanne Schaffer. Ich unterstütze Soloselbst­ständige, die bezüglich ihrer Rechtschreibung und ihres Stils unsicher sind.

Durch mein Lektorat helfe ich dir dabei, mit fehlerfreien Marketingtexten einen professionellen Eindruck bei deinen Kunden zu hinterlassen.

Im Gegensatz zu anderen Lektoren biete ich neben meiner Korrektur eine persönliche Rechtschreib­analyse. Dadurch wirst du in der Kommuni­kation mit deinen Kunden sicherer.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.